Walter Piroth gestorben

Walter Piroth

Die Rheinischen Karnevals-Korporationen e.V. trauern um einen ihrer Mitstreiter. Walter Piroth hat im Alter von 63 Jahren den Kampf gegen den heimtückischen Krebs verloren.

Walter Piroth war zuletzt Sprecher des RKK–Ehrenrats. Sein großes Engagement aber galt dem Gardetanzsport. Jahrelang leitete er die Tanzturnier-Geschäftsstelle des Verbandes. Er war ein Mann der ersten Stunde bei der Gründung des Landesverbands für  karnevalistischen Tanzsport ( LKT) in Rheinland-Pfalz.

In seiner Heimatstadt Herschbach setzte er Glanzpunkte des karnevalistischen Wirkens, so z.B. bei der Organisation des 4. RKK-Tags 1998, an dem sich Tausende von Narren zwei Tage lang vergnügten. 2008 richtete er in Hachenburg die 3. Deutschen Meisterschaften der RKK im Gardetanzsport aus.

Mit Walter Piroth verliert der RKK eine Persönlichkeit, die sich stets für die Belange der Karnevalsvereine einsetzte. Er hatte ein offenes Ohr und löste Probleme mit Engagement und Weitblick.

 Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Magret und seinen beiden Töchtern Karina und Ramona sowie deren Familienangehörigen.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren!

Für den Vorstand, das Präsidium und den Ehrenrat der RKK

 

Hans Mayer
Präsident der RKK