Prinzentreffen in märchenhaftem Ambiente

Bitte beachten Sie, dass der von Ihnen aufgerufene Artikel aus unserem Archiv stammt. Er könnte daher nicht mehr aktuelle Informationen enthalten. Der Artikel gehörte vom 03.02.2017 bis zum 03.04.2017 zu den aktuellen Seiten unserer Webpräsenz.

Die RKK lud in diesem Jahr zum traditionellen Prinzentreffen in das Kurtheater nach Bad Ems. In dieser Traumkulisse kamen mehr als 50 Tollitäten zusammen, um der Narretei zu frönen.

Auch wenn der Zeitplan zwischenzeitlich ein wenig aus den Fugen geriet tat dies der Stimmung bei den meisten Teilnehmern keinen Abbruch. „Wir Karnevalisten haben Sitzfleisch“ meinten die närrischen Herrscher, die kurz vor Mitternacht auf der Bühne den Abschluss bildeten. Dennoch wird man sich seitens des Vorstandes der RKK Gedanken machen, wie der Ablauf künftig optimiert werden kann.

Tolle Showeinlagen, wie hier von der Schloßgarde Montabaur, sorgten für Begeisterung.
Tolle Showeinlagen, wie hier von der Schloßgarde Montabaur, sorgten für Begeisterung.

Allenthalben sah man strahlende Gesichter, tanzende Närrinnen und Narren und prächtige Kostüme. Auch die weiteste Anreise konnte beispielsweise die Vertretung aus Neustadt an der Weinstraße nicht vom Besuch in Bad Ems abhalten. „Das waren zwar zwei Stunden Anreise, aber der tolle Abend war es wert“ meinten beispielsweise Prinz Vino Palatina 71 und Prinzessin Carina I. Aus der Pfalz.

 

Strahlende Gesichter allenthalben so wie hier bei Prinz Frank und Prinzessin Christina vom Moselort Ernst.
Strahlende Gesichter allenthalben so wie hier bei Prinz Frank und Prinzessin Christina vom Moselort Ernst.

Neben Kinderprinzen- und Prinzessinnen, Prinzen, Prinzenpaaren und Dreigestirnen gab es eine Bienenkönigin und eine Wikingerkönigin an der Spitze der Narrendelegationen zu bestaunen. Erstmals konnte man ein komplett weibliches Dreigestirn bewundern. Aus Simmern reisten Prinz Jacqueline I., Bauer Judith I. und Jungfrau Maria I. an.

Zusätzlich zu den närrischen Abordnungen tummelte sich viel Prominenz in der Narrhalla. Aus Berlin war SPD-Generalsekretärin Katarina Barley angereist und natürlich begrüßte der Bad Emser Bürgermeister Josef Oster die bunte Narrenschar in seiner Heimatstadt. Nicht zu vergessen die Bezirksvorsitzenden und Mitglieder des Ehrenrates aus Reihen der RKK,

Für Kurzweil sorgte ein buntes Programm mit Tanz und Musik und natürlich die gute Laune der Gäste selbst. Frank Ackermann vom gastgebenden EKG, der ein großartiger Gastgeberverein war, und RKK-Präsident Hans Mayer glänzenden als stimmungsvolles und gesangsstarkes Moderatorenduo.


Für den stimmungsvollen Auftakt sorgten Prinz Christian und Prinzessin Tiana
aus der Schängelstadt Koblenz (Neuendorf-Wallersheim)

Ein ausführlicher Bericht zum Prinzentreffen folgt in der nächsten Ausgabe der Bütt.